islandrabe

Tagwerk in den Feldern der Kunst und Kulturwissenschaft

Kontakt | ImpressumEinstieg

Maskenspiegel

Mit einem Klick die Maske und damit die Rolle wechseln; eine anschauliche Art und Weise der digitalen Erweiterung der eigenen Person.

Maskenspiegel, islandrabe 2014


Ausgangspunkt

Zur Idee führte die Themenstellung der Sonderausstellung des Tiroler Volkskunstmuseums 2014, welche "Hinter der Maske" lautete. Als präsentierte Objekte wirken die Masken durch ihre Ausstrahlung, doch wie lässt sich eine Ahnung von deren Wirkung auf die Rolle, den Charakter der Träger erzeugen? Diesen Eindruck vermittelt der Maskenspiegel, der die Spiegelbilder der Betrachter um digital hinzugefügte Masken erweitert.


Form und Funktion

Für die beiden "Maskenspiegel" dient je ein Bildschirm als erweiterter Spiegel (Bild 1), der dem Spiegelbild der Person digital eine Maske hinzufügt. Mühelos können die Betrachter per Drehschalter die Rolle wechseln und mit Identitäten spielen. Zur Auswahl stehen Masken, die für unterschiedliche Assoziationen und Gefühle sorgen und der unmittelbare Charakterwechsel verblüfft. Video 1 zeigt die Funktion.

Ausführung Tiroler Volkskunstmuseum, MaskenspiegelBild 1

Video 1


Ausführung

Das Spiegelbild wird durch die Aufnahme einer Webcam erzeugt, die sich oberhalb des Bildschirms befindet. Dieses Bild, das sich 25x in der Sekunde erneuert, wird per PC in Echtzeit auf Gesichter hin analysiert. Wird ein solches erkannt, so platziert das Programm der Position und den Proportionen des Gesichtes entsprechend die Fotografie einer Maske (Bild 2). Dadurch wirkt die Maske passend und bleibt den Betrachtern erhalten, auch wenn sie sich bewegen.
Für den Rollentausch steht den Besuchern ein Set an fünf Masken per Drehschalter zur Auswahl, der unterhalb des Bildschirms angebracht ist (Bild 3&4).

Blick in den MaskenspiegelBild 2

Auswahl einer weiteren MaskenBild 3

Auswahlmöglichkeiten des MaskenspiegelsBild 4


Vermittlung

Das Werk war Teil der Sonderausstellung des Tiroler Volkskunstmuseums mit dem Titel "Hinter der Maske" von 25.04. bis 9.11.2014.


Auftrag

Der Maskenspiegel war eine Auftragsarbeit für die Tiroler Landesmuseen Betriebsgesellschaft m.b.H., 2014.